Montag, 20. November 2017, 18:15 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wer-investiert-wo.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.


MainMod

Administrator

Registrierungsdatum: 23. März 2009

Beiträge: 147

1

Montag, 10. Oktober 2011, 10:58

Ist der Euro noch zu retten oder kommt "Die Einführung der Neuen Deutschen Mark"

Hallo zusammen,
ich habe heute einen interessanten Szenario-Artikel zum Thema "Ausstieg aus dem Euro" gelesen auf focus online:

"Die Staatsschuldenkrise hat System. Sie ist die Folge eines nicht optimalen Währungsraums, dessen Mitglieder über ökonomisch unterschiedliches Terrain holpern und dabei ohne Stoßdämpfer verbunden sind. Konjunkturell und strukturell entwickeln sich die Euro-Staaten auseinander. Auch die Krisenreaktion der Politik hat System, nur die Symptome und nicht die Ursachen zu bekämpfen. Das Schiff mit 17 Kapitänen droht zu stranden, die Währungsunion ist am Ende."

Den kompletten Artikel könnt Ihr hier lesen: www.focus.de

Klingt für mich relativ plausibel. Frage ist nur: kommts oder kommts nicht???

Freue mich auf Meinungen

Gruß
MainMod

MainMod

Administrator

Registrierungsdatum: 23. März 2009

Beiträge: 147

2

Donnerstag, 10. November 2011, 12:01

4 Wochen später

Umfrage

Ist der Euro noch zu retten?

13%

Ja (3)

61%

Nein (14)

22%

Ich hoffe es (5)

4%

Mir egal (1)

Insgesamt 23 Stimmen
Heute ist der 10.11. - 4 Wochen nachdem wir diesen Thread eröffnet haben. Viele Dinge scheinen in die im Artikel beschriebene Richtung zu gehen.

Wir starten dazu mal ein neues Voting und würden uns freuen, wenn Ihr mit abstimmt.

Oder postet doch einfach Eure Meinung zum Thema "Ist der Euro noch zu retten?"

Hier noch einmal der Link zum Focus-Artikel (hier klicken)

ProInvestor

Anfänger

Registrierungsdatum: 6. April 2009

Beiträge: 34

3

Montag, 28. November 2011, 15:09

Vorstufe: Elite-Euro-Bonds

Ein sehr aufschlussreicher Artikel. Viele Dinge die anfangs dementiert wurden, sind bereits Wirklichkeit.

Nun dementiert die Bunderegierung die so genannten "Elite-Eurobonds"......wer weiß, was da noch kommt. Zumindest könnten Sie eine Vorstufe sein zu einer neuen Gegenwährung zum geprügelten Euro.

Nach den Elite-Eurobonds kommt dann die zugehörige eigene Elite-Währung, mit dem die Anleihen dann abgesichert werden sollen...Elite-Euro oder die neue Nord-Mark.....egal, wie das Kind dann einmal heißen wird.

Tagesschau.de erläutert das folgendermaßen: "Im Gegensatz zu den bisher von Deutschland abgelehnten Eurobonds sollten sie (die Elite-Bonds) nicht von allen 17 Euro-Staaten ausgegeben werden, sondern nur von den sechs Ländern der Eurozone mit der höchsten Kreditwürdigkeit. Neben Deutschland verfügen derzeit noch Frankreich, Finnland, die Niederlande, Luxemburg und Österreich über die beste Bonitätsnote "AAA" (Triple-A)."

Wens interessiert, hier gibts den Link zur entsprechenden Tagesschau.de-Seite: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/schuldenkrise144.html

Andreas22

Anfänger

Registrierungsdatum: 7. November 2009

Beiträge: 26

Beruf: Büro

4

Samstag, 7. Januar 2012, 21:55

Aktuell sieht es so aus, dass der Euro über einen kurzen Zeitraum wieder etwas angestiegen ist. Doch die Wirtschaftskrise ist noch nicht vorbei und das werden wir 2012 durch ein Absinken des Bruttoinlandsproduktes zu spüren kriegen. Sollte der Euro einmal auf den niedrigsten Stand seiner Zeit absinken, wird es wohl als Nachfolger Eurodollars geben. Die Deutsche Mark kommt großer Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr zurück, denn dann würde es für uns nur noch schwieriger als jetzt schon.

avatorgg

Anfänger

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

Beiträge: 8

5

Freitag, 13. Januar 2012, 21:15

@Andreas22,

genauso ist es. Die DM wird nicht zurückkommen, soviel ist sicher. Und es würde den Deutschen auch nicht gutun. Geplant ist eine weltweite Einheitswährung, zusammen mit der politischen Einheit. Muß ich noch deutlicher werden?

Ich habe dieses Thema in verschiedenen Artikel publiziert und wurde nicht selten dafür belächelt, ja sogar verbal angegriffen.
Die Deutschen haben ihr zweitliebstes Kind, die DM schweren Herzens hergeben müssen. Es liegt also nahe, daß sie dieser vermeintlich stabilen Währung hinterher trauern oder auch aus nostalgischen Gründen diese Währung zurück bekommen möchten.
Für die Wiedereinführung der DM wäre jetzt aber der denkbar schlechteste Augenblick. Diese Währung würde nach den Finanzmarktgesetzen stark aufgewertet werden. Das würde für die vom Export abhängige deutsche Wirtschaft den Kollaps bedeuten und binnen kürzester Zeit hätten wir ein noch viel größeres Heer an Erwerbslosen als bisher (ohne Schönrechnung durch die BA sind es bereits jetzt ca. 8 bis 9 Millionen) und der Binnenmarkt würde zusammenbrechen, weil keiner mahr so viel Geld verdienen würde, um die teuren Waren des Binnenmarktes kaufen zu können. Zu allererst würden das die deutschen Mittelständler zu spüren bekommen, weil sie zum größten Teil vom Binnenmarkt abhängig sind. Da sie , neben der BA mit 8-9 Millionen, der größte Arbeitgeber sind, wird es das Heer der Arbeitslosen in wenigen Wochen enorm vergrößern. Was wiederum unser Sozialsystem nicht mehr verkraften könnte.
Die Folge davon wäre ein Bürgerkrieg ungeahnten Ausmaßes. Der Mob würde plündernd durch die Straßen ziehen und die Staatsgewalt wäre zu dragonischen Maßnahmen geradezu gezwungen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »avatorgg« (13. Januar 2012, 21:24)


MainMod

Administrator

Registrierungsdatum: 23. März 2009

Beiträge: 147

6

Donnerstag, 10. Mai 2012, 12:02

Prognose für die Euro-Zone: „Es bleiben nur sechs bis sieben Euro-Länder übrig“

Hier mal ein neuer aktueller Artikel von Focus online zum Thema Euro-Krise:

Prognose für die Euro-Zone: „Es bleiben nur sechs bis sieben Euro-Länder übrig“ (für kompletten Artikel hier klicken)

Ist ein Interview mit demunabhängigen Vermögensverwalter Bert Flossbach und der äußert sich sehr kritisch. Jedenfalls lesenswert

Man fragt sich derzeit, ob man überhuapt noch und wenn ja in was investieren soll ?????


Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt wer-investiert-wo.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von wer-investiert-wo.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt wer-investiert-wo.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von wer-investiert-wo.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse