Freitag, 20. April 2018, 06:59 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wer-investiert-wo.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.


MainMod

Administrator

Registrierungsdatum: 23. März 2009

Beiträge: 147

1

Dienstag, 18. Mai 2010, 11:09

"Ethik & Moral in der Finanzbranche" - Eine Diskussion

Liebe User,
unsere noch laufende Umfrage zum Thema "Manipulation der Finanzmärkte" zeigt deutlich: Viele Anleger fühlen sich betrogen und ausgenommen!

Derzeit scheint eine Welle der Offenbarungen und Aufdeckungen durch die Welt zu schwappen. Von allen Seiten hört man von Betrugsskandalen, gefälschten Zahlen oder Pleiten. Was passiert da derzeit, fragen wir uns? Wo ist unser Geld geblieben und wieviel müssen wir noch bezahlen für die Fehler anderer?

Niemand scheint sich über Schuld und Verantwortung bewusst. Jeder dachte, nach der schlimmen globalen Finanzkrise hätten alle gelernt und würden es besser machen. Nun stolpern nicht mehr nur private Geldhäuser, sondern mit Griechenland scheint auch schon der erste Staat sozuagen pleite! Und auch hier stürzen sich wieder Marktakteure wie die Geier auf das sterbende Vieh, um auch noch den letzten Groschen daran zu verdienen.

Aber es sind ja nicht nur die großen Geldhäuser, denen ein Vorwurf gemacht werden kann und darf. Sieht man die aktuellen Entwicklungen der ganzen Rentenpläne, Hyips und aller anderen Geldvermehrungsangebote, so zeigt sich auch hier, dass von Anfang an auf Sand gebaut wurde!

Natürlich können die Kritiker nun aufschreien und sagen "Wir wussten immer, das ist alles Betrug". Das mag schon sein, aber rechtfertigt dass diesen gigantischen inszenierten Betrug an einer gutgläubigen und zum Teil auch hilflosen Masse, die in derartigen Angeboten einfach eine Art rettenden Strohhalm gesehen hat?

Darf man risikobereiten Anlegern hohe prozentuale Renditen versprechen, wenn dahinter kein professionelles Forextrading steckt, sondern nur eine von Anfang an insezenierte Umverteilung von Geldern? Oder besser gesagt: modernem Raubrittertum?

In der heutigen Zeit bekommt man immer mehr den Eindruck, das alles und jeder dem großen $$$$$$$-Phantom hinterherjagt und darüber jeglichen Anstand und jegliche Moral vergisst! Die täglichen Medienberichte über die dekadenten Eskapaden einer kleinen reichen Elite wecken und verstärken auch beim kleinen Mann Begehrlichkeiten und die werden mit den anonymen Mitteln des Internets leicht und fast immer straffrei befriedigt! Frei nach dem Motto: Jeden Morgen steht ein Blöder auf, man muss ihn nur finden! Zurerst ich und nach mir die Sintflut!

Wir würden dazu gerne Ihre Meinung hören. Wo sind Ethik, Moral und Anstand geblieben? Wir freuen uns auf Ihre Wortbeiträge.

Raffael

Anfänger

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2010

Beiträge: 38

2

Samstag, 25. Dezember 2010, 22:37

Hi,

Die Frage, die ich mir Stelle, ist folgende: Hat hier jemals Ethik oder Moral eine Rolle gespielt? Damit meine ich nicht die einfachen Bankangestellten, die letztendlich nur ausführende Organe sind, am Ende einer Kette, sondern die Fädenzieher im Hintergrund.

Eines scheint mittlerweile klar und wird auch von führenden Wirtschaftsökonomen immer wieder angesprochen: Der Begriff Wertschöpfung ist eine reine Illusion, da aus Anlageformen keine reale Wertschöpfung gewährleistet wird. Hier wird Geld versprochen oder in Aussicht gestellt, das real nicht existiert und auch nicht existieren wird. Des weiteren wurden Anlageformen wie Aktien / Börse ect. ursprünglich eingeführt, um ca. 5 % der Anleger einen Kapitalgewinn in Aussicht stellen zu können. Dabei handelt es sich naturgemäß um jene 5 %, die am Vermögendsten sind. Das ganze System war und wird nie moralisch sein und kann meiner Meinung nach auch nicht dauerhaft funktionieren. Letztendlich versucht jeder seinen eigenen Vorteil daraus zu ziehen, um den Kunden an sich, um dessen Wohlergehen, ist es den Puppenspielern hier nie gegangen.

Mfg Raffael



Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt wer-investiert-wo.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von wer-investiert-wo.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt wer-investiert-wo.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von wer-investiert-wo.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse