Sonntag, 21. Januar 2018, 13:17 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren


Raffael

Anfänger

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2010

Beiträge: 38

1

Mittwoch, 16. März 2011, 14:53

Mietkaution - verlorenes Geld?

Hi,

auch wenn eine Mietkaution nicht direkt eine Spareinlage ist, kann diese dennoch als solche hinterlegt werden. Eine Mietkaution muss üblicherweise bei Einzug dem Vermieter zugestanden werden, die Beträge überschreiten häufig die 1000 € Grenze. Üblicherweise werden diese Beträge als Sparbuch zur Verfügung gestellt, es sind aber auch diverse Konten und Sparformen denkbar.

Unter http://www.mietkaution.org/ können hierzu Tipps und Informationen abgerufen werden, auch zu Alternativen, wie etwa Kautionsbürgschaften.


Mfg Raffael

Pasmo

Anfänger

Registrierungsdatum: 19. April 2012

Beiträge: 3

Wohnort: Paderborn

Beruf: Redakteurin

2

Donnerstag, 19. April 2012, 16:14

Mietkaution ist nicht verlorenes Geld.Verloren wäre es, wenn man es nicht zurück bekäme. Man denkt, es ist weg, da man es erst nach dem Auszug aus der Immobilie bekommt aber so ist es zum Glück nicht.

Andreas22

Anfänger

Registrierungsdatum: 7. November 2009

Beiträge: 26

Beruf: Büro

3

Sonntag, 19. August 2012, 17:41

Die Mietkauton ist nicht verloren, auch wenn sie ziemlich hoch ist. Dabei handelt es sich um eine Anzahlung, die als eine Absicherung für den Vermieter dient.

Safran

Anfänger

Registrierungsdatum: 30. August 2012

Beiträge: 8

4

Montag, 10. September 2012, 14:08

Verloren ist die Mietkaution nur dann, wenn man die Wohnung in komplett desolatem Zustand hinterlässt.
Dann hat der Vermieter das Recht, die Kaution für Renovierungsarbeiten heranzuziehen.

Raffael

Anfänger

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2010

Beiträge: 38

5

Freitag, 8. November 2013, 15:05

Hmm

Einiges geht aber verloren, da man für die Mietkaution natürlich ein wenig mehr bezahlen muss, wie bei einem Kredit.... war so gedacht.
Andere Variante, von der ich vor kurzem gelesen habe, wäre eine Art anteilige Bürgschaft, wie sie offensichtlich in der Schweiz oft angenommen wird.
Man zahlt im Monat einen gewissen Prozentsatz, das würde meist ein sehr geringer Betrag sein, oder einmal jährlich, der fällt allerdings dann um, den bekommt man nicht wieder. Wir sprechen wirklich von sehr geringen Beträgen, die verkraftbar sind und vor allem für Studenten attraktiv sind, die die volle Kaution nicht aufbringen können.
Davon schon gehört, wie sind die Meinungen dazu?

OlliKa

Anfänger

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2013

Beiträge: 2

6

Dienstag, 12. November 2013, 12:39

Für meine jetzige Wohnung musste ich auch mit 3 Monatsmieten Anteile des Wohnungsvereins erwerben. Das war 2003. Für die Kaution bekommt jedes Mitglied zu jedem Jahresbeginn eine Dividende von 4 Prozent. In unserem Fall ist das Geld für die Kaution also auf keinen Fall verloren.


Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt wer-investiert-wo.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von wer-investiert-wo.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt wer-investiert-wo.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von wer-investiert-wo.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse